Warum du 2022 auf Reels setzen solltest 

Warum du 2022 auf Reels setzen solltest

Egal ob Business- oder Privat-Account: Alle setzen 2022 auf Reels und es geht eigentlich kein Weg mehr daran vorbei, wenn man auf Instagram erfolgreich sein möchte.

Aber was sind Reels überhaupt und was bringen sie dir und deiner Reichweite genau? 

In diesem Blogbeitrag erzähle ich dir alles, was du wissen musst, um 2022 mit Reels durchzustarten!

Wir stellen vor: Instagram Reels
Quelle: Instagram

Was sind Reels genau?

Reels sind Instagrams Antwort auf TikTok: 15 – 60 Sekunden lange Kurzvideos, die man im vertikalen 9:16-Format direkt in der App filmen, schneiden und bearbeiten kann. Mittlerweile ist es sogar möglich, komplett auf Schnittprogramme oder andere Drittanbieter Apps zu verzichten, da Instagram immer mehr neue Features veröffentlicht, die das Bearbeiten der Videoclips vereinfacht.

Dabei sollte nach 3 Sekunden bereits klar sein, warum es in dem Reel geht – man spricht hier von der Hook. Einer Microsoft Canada Studie von 2015 zufolge, lag im Jahr 2000 die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne eines Erwachsenen bei 12 Sekunden. 2013 nur noch bei 8 Sekunden und heute spricht man von 2-3 Sekunden Kurzweilig und spannend muss es also sein, um die Aufmerksamkeit des Users zu halten und der Inhalt des Videos bis zum Schluss anschaut wird.

Das kann man vor allem auch mit dem richtigen Schnitt erreichen. Das und die Wahl der Musik sind klare Erfolgsfaktoren für ein virales Reel. Wer schon mal den Reels-Explorer geöffnet hat, kennt das Gefühl, im Bann des Algorithmus gefangen zu sein. Ohne es zu merken, sind schnell zwei Stunden vergangen, in denen man nur lustige Videos konsumiert hat, anstatt selbst kreativen oder unterhaltsamen Content zu produzieren.

Dabei sollte man nicht mehr daran glauben, dass man nur Erfolg haben kann, wenn man Tanz- oder Lipsync-Videos veröffentlicht. Tatsächlich sind Beiträge besonders beliebt, die unterhaltsam und informativ zugleich sind: Stichwort Infotainment! Das können Rezepte, Tutorials oder Behind the Scenes Videos sein. Nahbare und echte Inhalte, bei denen man sich mit dem Creator identifizieren kann.

Wir alle lieben es, Content zu konsumieren, der uns unterhält und gleichzeitig Mehrwert bietet. Und genau das sollten Creator als auch Unternehmen nutzen und zielführend in ihre Content-Strategie einsetzen.

Warum du 2022 auf Reels setzen solltest

Warum auch du 2022 auf Reels setzen solltest

Reels gibt es bereits seit August 2020, aber das heißt nicht, dass sie weniger an Popularität verloren haben. Ganz im Gegenteil: Reels sind immer mehr im Kommen und sie sind kaum noch wegzudenken. Head of Instagram Adam Mosseri hat bereits im Juni 2021 verkündet, dass Video eine immer größere Rolle auf der Social Media Platform einnehmen wird und Usern vermehrt Reels ausspielen will. Das bietet vor allem kleineren Accounts die Chance, mehr Menschen zu erreichen und somit ihre Reichweite zu erhöhen. Weitere Verkündigungen wie Bonusprogramme und Subscriptions sollen es Creatern möglich machen, mit ihren Inhalten sogar Geld zu verdienen. Diese Funktionen werden aktuell noch getestet und sind vorerst nur in den USA verfügbar, sie haben aber viel Potenzial und könnten die Art wie wir Instagram nutzen stark verändern.

Der short vertical video content Trend spielt sich aber nicht nur auf Instagram ab. TikTok lebt davon und auch YouTube zieht mit seine. Shorts nach. Es wird nicht mehr in Social Media Plattformen gedacht, sondern in Formaten, also in vertikalen 9:16 Videos.

Short Form Video ist eigentlich kein Trend mehr, denn wir sind schon da. Kurze Videoclips haben über alle Plattformen hinweg die besten Performance Werte. Es führt also 2022 kein Weg mehr daran vorbei.

Hey, ich bin jenny

Reel und Content Creator aus Berlin

Ich helfe UnternehmerInnen, professionelle Reels zu erstellen, damit sie dem aktuellen Trend standhalten können – ohne Stress und Technikfrust!

kontakt

Weitere Blogartikel

Dein ReelsPlaner

Hol dir den Newsletter

Melde dich hier zum ReelsROUND UP Newsletter an und erhalte den Reelsplaner als Dankeschön dazu.

Nach oben